In Gedenken 

​Es fällt mir immer noch schwer zu verstehen, was in Berlin passiert ist.


Schwer zu verstehen, was alles auf der Welt geschieht.
Jeden Tag liest und hört man in den Nachrichten über Tragödien, Anschläge. Menschen, die andere umbringen. 

Die Welt scheint unterzugehen, auseinander zu brechen. Aber zusammen schaffen wir es. Der Terror darf nicht siegen. Die Gewalt nicht gewinnen. 


In der heutigen Zeit muss man einfach die kleinen Wunder wahrnehmen. Das Lachen eines Kindes aus all der Hektik heraushören. Das Strahlen erkennen. Die Liebe darf niemals verschwinden. Sie muss wachsen und gedeihen. 
Meine Gedanken sind bei allen, die heute leiden und Kummer haben. Bei allen, die nicht wissen, wo sie hin sollen. Bei jedem Kind, was das Lachen verloren hat. Bei jedem Erwachsenen, der vergessen hat, an ein Wunder zu glauben.